Kündigung in der Probezeit

Die Probezeit, die maximal sechs Monate umfassen kann, dient dazu, die Eignung des Vertragspartners zu prüfen – also festzustellen, ob der Arbeitnehmer die erforderlichen Qualifikationen mitbringt oder die Stelle den Fähigkeiten und Erwartungen des Arbeitnehmers entspricht. Zu diesem Zweck ermöglicht die Probezeit eine leichtere Kündigung für beide Seiten.

Während der Probezeit beträgt die Kündigungsfrist für Arbeitgeber und Arbeitnehmer lediglich zwei Wochen.

Sie kann außerdem jederzeit und nicht nur zum 15. oder zum Ende des Monats erfolgen.