proabfindung.de gibt mir alles, damit ich mich auch selber informieren kann!

Schnell, online und ohne Kostenrisiko
jetzt Ihren Anspruch auf Abfindung prüfen!

+
Abfindung: Mit proabfindung.de holen Sie mehr heraus
Endet ein Arbeitsverhältnis durch eine ungültige betriebsbedingte Kündigung in einer Kündigungsschutzklage, kommt es häufig zu einem Aufhebungsvertrag, mit dem sich beide Seiten auf eine schnellstmögliche Trennung einigen.
+
Änderungskündigung: Darauf müssen Sie achten!
Wollen Arbeitgeber einzelne Aspekte des Arbeitsvertrags verändern, müssen sie auf Änderungskündigungen zurückgreifen und mit der Kündigung eine Neuanstellung zu veränderten Bedingungen vorschlagen.
+
Aufhebungsvertrag, Klage, Kündigung
Häufig machen Arbeitgeber fehler bei Kündigungen und wollen einen langwierigen Prozess wegen einer Kündigungsschutzklage vermeiden und es kann auch ohne Urteil zu einer Einigung mit Abfindung kommen.
+
Besonderer Kündigungsschutz
Bestimmte Personen genießen einen besonderen Kündigungsschutz, der Arbeitgeber daran hindert, Schutzbedürftige einfach so zu kündigen, selbst wenn dieser zum Zeitpunkt der Kündigung nichts davon wusste.
+
Betriebsbedingte Kündigung
Betriebsbedingte Gründe sind die häufigste Ursache für eine Kündigung. Dabei wird argumentiert, dass das Unternehmen den Arbeitgeber aufgrund grundlegender Veränderungen wirtschaftlicher Art nicht länger beschäftigen kann.
+
Die fristlose Kündigung
Anders als bei einer ordentlichen Kündigung sind bei einer außerordentlichen oder fristlosen Kündigung in der Regel keine Fristen zu berücksichtigen. Allerdings müssen schwerwiegende Gründe vorliegen.
+
Die Tricks der Arbeitgeber
In Deutschland scheint es eine besonders unglückliche Kündigungskultur zu geben. Konflikte zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern sind im Kündigungsfall ein erwartbares Übel.
+
Kündigung in der Probezeit
Während der Probezeit beträgt die Kündigungsfrist für Arbeitgeber und Arbeitnehmer lediglich zwei Wochen. Sie kann außerdem jederzeit und nicht nur zum 15. oder zum Ende des Monats erfolgen.
+
Kündigungsfristen
Die Kündigungsfrist hängt stets davon ab, wie lange die Arbeitnehmerin oder der Arbeitnehmer bereits in dem Unternehmen tätig ist und gilt auch für Teilzeit-, 450 Euro-Jobs und Ausbildungen.
+
Kündigungsschutz
Arbeitnehmer sollten sich über ihre Rechte informieren und besonnen handeln, wenn sie gekündigt wurden. Sie müssen Ihre Kündigung nicht unwidersprochen hinnehmen!
+
Personenbedingte Kündigung
Hier handelt es sich nicht um Einzelhandlungen des Arbeitnehmers, sondern um generelle Sachverhalte, die diesen aus Sicht des Arbeitgebers an der Ausübung der Arbeit teilweise oder gänzlich hindern.
+
Selber kündigen
Für die Eigenkündigung durch den Arbeitnehmer kann es verschiedene Gründe geben. Sei es, um einer Entlassung durch den Arbeitgeber zuvorzukommen oder die eigene berufliche Situation zu verbessern.
+
Verhaltensbedingte Kündigung
Nach erfolgloser Abmahnung kann eine Verhaltensbedingte Kündigung erfolgen. Je nach Schwere des Vergehens kann dies aber auch ausreichender Grund für eine fristlose Kündigung sein.
+
Was tun, wenn Sie eine Kündigung erhalten?
Eine Kündigung ist ein belastendes Ereignis. Wenn Sie gekündigt wurden, sollten Sie folgende Schritte unbedingt beachten, damit sie nicht überrumpelt werden!
Mit proabfindung.de fühle ich mich
rundum gut beraten!